Fragen und Antworten zu Bildungsrahmenplänen

Was ist bei der Verwendung harmonisierter Bildungsrahmenpläne auf der Organisationsebene der Werkstatt zu beachten?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:54 Uhr

Berufliche Bildung ist ein Managementthema. Strategien für harmonisierte Bildungsrahmenpläne sollten daher auch auf Managementebene dargestellt, in Prozessbeschreibungen konkretisiert und kommuniziert werden. Von Vorteil ist eine klare Beauftragung von Bildungsbegleitern, die Entwicklung von Kennzahlen für relevante Themen, die Definition und Bewertung von Jahreszielen sowie die Definition von Korrekturmaßnahmen bei Abweichungen und die Aufnahme der Pläne in das Qualitätsmanagement der Einrichtung.

Wie stark lassen sich harmonisierte Bildungsrahmenpläne individualisieren?

Zuletzt aktualisiert am 06.12.2017 um 08:22 Uhr

Der harmonisierte Bildungsrahmenplan wird in einer Exceltabelle angelegt, mit der man arbeiten muss. Dabei geht es um die individuelle Anpassung des Plans. Inhalte und Lernziele lassen sich durch Binnendifferenzierungsstufen und Festlegung von Zeiträumen sowie Graden der Selbstständigkeit individualisieren. Eine in die Exceltabelle integrierte Filterfunktion unterstützt die Handhabbarkeit harmonisierter Bildungsrahmenpläne. Mit ihr kann aus dem umfangreichen harmonisierten Bildungsrahmenplan ein individueller Bildungsplan erstellt werden. Dieser kann Inhalte unterschiedlicher Binnendifferenzierungsstufen umfassen. Durch Lernerfolge bedingte Veränderungen in diesen Niveaustufen – z. B. ein Wechsel von der Tätigkeitsorientierung zur Arbeitsplatzorientierung – sind möglich.

Was bedeuten harmonisierte Bildungsrahmenpläne für den Orientierungscharakter des Berufsbildungsbereiches?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:55 Uhr

Das Fachkonzept sieht sowohl Orientierung als auch Berufsfeldqualifizierung vor. Der individuelle Eingliederungsplan ist Grundlage einer fortzuschreibenden Bildungsplanung. Dabei können sowohl eine berufliche Orientierung als auch eine konkrete Berufsbildorientierung vereinbart werden.

Was bedeuten harmonisierte Bildungsrahmenpläne für die Weiterqualifizierung im Arbeitsbereich der Werkstätten?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:56 Uhr

Lebenslanges Lernen und Persönlichkeitsentwicklung enden nicht mit Absolvierung des Berufsbildungsbereiches. Die Bandbreite der in Werkstätten angebotenen Tätigkeiten reicht vom klassischen Montage-, Sortier-, und Verpackungsarbeiten über die Herstellung hochwertiger Produkte bis hin zur Kooperation mit Schlüsselunternehmen der deutschen Wirtschaft. Die Weiterqualifizierung mit harmonisierten Bildungsrahmenplänen im Arbeitsbereich ist ein wichtiger Baustein lernförderlicher Arbeitsplatzgestaltung.

Worin besteht die Verbindung von harmonisierten Bildungsrahmenplänen und Teilqualifizierungen?

Zuletzt aktualisiert am 05.12.2017 um 16:13 Uhr

Harmonisierte Bildungsrahmenpläne bilden mit ihrer Orientierung an anerkannten Ausbildungsberufen ein Dach, eine gemeinsame Klammer und einen Bezugsrahmen für Teilqualifizierungen, Qualifizierungsbausteine, Praxisbausteine, am Fachpraktiker orientierte Bildungsangebote und Qualifizierungsmaßnahmen im Arbeitsbereich. Auch seit dem Fachkonzept (2010) von Werkstätten selbst entwickelte Bildungskonzepte, die nicht an anerkannten Ausbildungsberufen orientiert sind, lassen sich prinzipiell auf harmonisierte Bildungsrahmenpläne beziehen. Ein Fachpraktiker steckt auch im harmonisierten Bildungsrahmenplan. Konkrete Informationen hierzu erhalten Sie in der Geschäftsstelle der BAG WfbM.

Sind Werkstätten verpflichtet, harmonisierte Bildungsrahmenpläne zu verwenden?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:57 Uhr

Harmonisierte Bildungsrahmenpläne sind kein gesetzter Standard. Sie sollen die existierenden Bildungsangebote der Werkstätten nicht ersetzen und schränken die Angebotsvielfalt der Werkstätten nicht ein. Die Entscheidung zur Anwendung von harmonisierten Bildungsrahmenplänen liegt bei den Werkstätten – eine Pflicht hierzu gibt es nicht. Durch die Vorgaben des Fachkonzeptes verfügen aber alle Werkstätten über die Grundvoraussetzungen, um mit den harmonisierten Bildungsrahmenplänen zu arbeiten.

Was muss beim Erstellen eines neuen harmonisierten Bildungsrahmenplans beachtet werden?

Zuletzt aktualisiert am 06.12.2017 um 08:24 Uhr

Jede Werkstatt, die in Eigenregie einen Plan harmonisieren möchte, sollte dazu die Vorlage der BAG WfbM verwenden und wird gebeten, dies der BAG WfbM anzuzeigen. Ein Plan sollte in einem multiprofessionellen Team und nicht von einer Fachkraft allein harmonisiert werden. Idealerweise sind die Fachkräfte mit dem entsprechenden Berufsbild vertraut. Die Erstellung des Plans besteht aus zwei Schritten: Zunächst werden die Ausbildungsinhalte des zugrunde liegenden Ausbildungsrahmenplans gemäß der Vorlage der BAG WfbM in eine Exceltabelle übernommen und sprachlich standardisiert. Dann werden für alle vier Binnendifferenzierungsstufen Beispiele für die Ausbildungsinhalte gesucht. Anforderungen an die Fachkraft dabei sind: vom nächsten Lernschritt zur langfristigen Lernstrategie; Auseinandersetzung mit dem Berufsbild, Berufsidentität und Haltung, Motivationswege, Lerntempo und Kompetenzentwicklung.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Infobroschüre im Downloadbereich der BAG WfbM oder durch den Bildungsreferenten der BAG WfbM, Dr. Andreas Wiesner-Steiner.

Nach welchen Kriterien werden Berufe ausgewählt, für die ein harmonisierter Bildungsrahmenplan erstellt wird?

Zuletzt aktualisiert am 05.12.2017 um 16:17 Uhr

Die Auswahl der Berufe für einen zu harmonisierenden Bildungsrahmenplan sollte sowohl mit Blick auf Bedarfe des allgemeinen Arbeitsmarktes (Übergangsqualifizierung) wie auf Bedarfe der Werkstatt hin erfolgen.

Was ist zu tun, wenn kein anerkannter Ausbildungsberuf mit entsprechendem Ausbildungsrahmenplan existiert?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:58 Uhr

Für Montage- und Verpackungstätigkeiten gibt es keine entsprechende Vorlage in Form einer Ausbildungsordnung eines Vollberufes. Bei der Erstellung von Bildungsrahmenplänen muss hier die Frage gestellt werden: Welches Berufsbild hat eine möglichst große Schnittmenge mit den in meiner Werkstatt vorgehaltenen Montage- und Verpackungstätigkeiten? Was macht diesen Beruf zu 80 Prozent aus? Lagerlogistik enthält z. B. viele Übereinstimmungen mit dem Montage-/Verpackungsbereich; bei Elektromontage muss man in anderen Berufen suchen.

Was ist zu tun, wenn im harmonisierten Bildungsrahmenplan Beispiele fehlen?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:53 Uhr

Fehlen Beispiele, dann konnten beim Erstellen des Plans keine gefunden werden, weil die Inhalte zu komplex sind oder in der jeweiligen Werkstatt keine Anwendung finden. Falls es  Werkstätten gibt, die diese Inhalte im Berufsbildungsbereich lehren, müssten diese geeignete Beispiele für die Leerstellen finden.