Fragen und Antworten zu Bildungsrahmenplänen

Die aktuellsten Einträge

Was ist zu tun, wenn kein anerkannter Ausbildungsberuf mit entsprechendem Ausbildungsrahmenplan existiert?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:58 Uhr

Für Montage- und Verpackungstätigkeiten gibt es keine entsprechende Vorlage in Form einer Ausbildungsordnung eines Vollberufes. Bei der Erstellung von Bildungsrahmenplänen muss hier die Frage gestellt werden: Welches Berufsbild hat eine möglichst große Schnittmenge mit den in meiner Werkstatt vorgehaltenen Montage- und Verpackungstätigkeiten? Was macht diesen Beruf zu 80 Prozent aus? Lagerlogistik enthält z. B. viele Übereinstimmungen mit dem Montage-/Verpackungsbereich; bei Elektromontage muss man in anderen Berufen suchen.

Sind Werkstätten verpflichtet, harmonisierte Bildungsrahmenpläne zu verwenden?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:57 Uhr

Harmonisierte Bildungsrahmenpläne sind kein gesetzter Standard. Sie sollen die existierenden Bildungsangebote der Werkstätten nicht ersetzen und schränken die Angebotsvielfalt der Werkstätten nicht ein. Die Entscheidung zur Anwendung von harmonisierten Bildungsrahmenplänen liegt bei den Werkstätten – eine Pflicht hierzu gibt es nicht. Durch die Vorgaben des Fachkonzeptes verfügen aber alle Werkstätten über die Grundvoraussetzungen, um mit den harmonisierten Bildungsrahmenplänen zu arbeiten.

Was bedeuten harmonisierte Bildungsrahmenpläne für die Weiterqualifizierung im Arbeitsbereich der Werkstätten?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:56 Uhr

Lebenslanges Lernen und Persönlichkeitsentwicklung enden nicht mit Absolvierung des Berufsbildungsbereiches. Die Bandbreite der in Werkstätten angebotenen Tätigkeiten reicht vom klassischen Montage-, Sortier-, und Verpackungsarbeiten über die Herstellung hochwertiger Produkte bis hin zur Kooperation mit Schlüsselunternehmen der deutschen Wirtschaft. Die Weiterqualifizierung mit harmonisierten Bildungsrahmenplänen im Arbeitsbereich ist ein wichtiger Baustein lernförderlicher Arbeitsplatzgestaltung.

Was bedeuten harmonisierte Bildungsrahmenpläne für den Orientierungscharakter des Berufsbildungsbereiches?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:55 Uhr

Das Fachkonzept sieht sowohl Orientierung als auch Berufsfeldqualifizierung vor. Der individuelle Eingliederungsplan ist Grundlage einer fortzuschreibenden Bildungsplanung. Dabei können sowohl eine berufliche Orientierung als auch eine konkrete Berufsbildorientierung vereinbart werden.

Was ist bei der Verwendung harmonisierter Bildungsrahmenpläne auf der Organisationsebene der Werkstatt zu beachten?

Zuletzt aktualisiert am 15.01.2018 um 09:54 Uhr

Berufliche Bildung ist ein Managementthema. Strategien für harmonisierte Bildungsrahmenpläne sollten daher auch auf Managementebene dargestellt, in Prozessbeschreibungen konkretisiert und kommuniziert werden. Von Vorteil ist eine klare Beauftragung von Bildungsbegleitern, die Entwicklung von Kennzahlen für relevante Themen, die Definition und Bewertung von Jahreszielen sowie die Definition von Korrekturmaßnahmen bei Abweichungen und die Aufnahme der Pläne in das Qualitätsmanagement der Einrichtung.